Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Geile Grafik ist (zu) teuer!

18.04.2012

Autor: Torsten Conraths

 

Hallo, sehr geehrte 10do-Gemeinde. Beim Durchstöbern meiner externen Festplatte, habe ich ein altes Video von 2007 gefunden. Es geht im Groben um das Thema der besseren Grafik in Videospielen, hier speziell bei PC-Games. Doch bevor wir schließlich zum Video kommen, möchte ich das alte Thema nochmal neu aufgreifen.

 

 

Was ist uns wichtig, wenn es um Sachen Computerspiele geht?

 

Eine gute Grafik wollen wir alle in Videospielen haben. Im Folgenden werde ich dazu einige, mehr oder weniger, kurze Beispiele aufführen: Der große Grafiksprung kam meiner Meinung nach im Jahre 2006. Damals führten in diesem Bereich die beiden Rollenspiele „TES: Oblivion“ und das deutsche „Gothic 3“, beide sahen sie damals und auch heute noch sehr, sehr gut aus. Viele fieberten dem Release von Gothic 3 entgegen, ich war einer von ihnen.

 

Es lagen so viele Hoffnungen auf diesem Spiel - hatte es doch ein schweres Erbe zu tragen - und als wir dann die ersten Screenshots und Videos sahen, waren wir hin und weg. Sowas schönes hatte ich persönlich noch nicht auf dem PC gesehen.

 

Im direkten Grafikvergleich zum vier Jahre älteren Gothic 2 ging der dritte Teil eindeutig als Sieger hervor. Aber wen hätte das gewundert, schließlich sind viele Jahre bis zu seinem Release vergangen... Doch wurde in diesen Jahren wohl nur an der Grafik geschraubt und sehr viele Dinge, die die Reihe so groß gemacht haben, waren nicht mehr oder kaum noch vorhanden. Was war also passiert?

 

Ich, liebe Leser, kann es euch sagen: Gute Grafik bedeutet Verlust! Niemand von uns will Verlust, wir wollen alle mehr. Und das „mehr“ kann man am besten an einer verbesserten Grafik erkennen, das wissen die Entwickler natürlich auch! Aber nur die wenigsten schreien nach mehr sinnvollen Features oder Gameplayelementen, das weiter auszuführen würde aber hier den Rahmen sprengen...

 

Sind wir also selber Schuld am Untergang der Videospielbranche? Natürlich nicht. Es liegt nicht in unserer Hand, zu entscheiden, wie ein Entwickler sein Spiel designt. Doch ich will nicht weiter darüber reden, denn es wurde uns auch schon einige Male das Gegenteil bewiesen.

 

Reisen wir schnell ins Jahr 2004 zurück und schauen uns das Shooter-Genre an. An was denkt ein Großteil der Leserschaft nun? Genau, an DEN Shooter unserer Zeit, Half Life². Hier war einfach alles perfekt. Von der Grafik über die Athmosphäre und Gameplay, hin zur Soundkulisse. Jedoch, wenn wir uns einmal das Jahr 2007 anschauen, welcher Shooter war da sehr heiß begehrt? Es war Crysis und der setzte mit seiner Optik alles bisher Dagewesene in den Schatten. Aber auch hier war es wieder so, dass es, bis auf die Grafik, nichts aber so überhaupt nichts Neues bieten konnte, es war ein einfacher 0815-Shooter in schönem Gewand....

 

Nun, ich merke, ich schreibe wieder viel zu viel. Aber eine Sache wurde in all den Grafik-Diskussionen noch nicht angesprochen: Das Real-Life. Ja, liebe Leute, das gibt es tatsächlich. Und ein jeder von uns weiß, dass hohe Rechenleistung auch viel kostet. Gute PCs oder auch jede Konsole muss mit realem Geld bezahlt werden. Geld, welches man, wenn man ehrlich ist, auch besser anlegen kann.

 

Und um letzteren Abschnitt dreht sich das eingangs erwähnte, selbstgemachte, Video. Viel Spaß!

 

Zum Video

 

Als Schlusswort möchte ich euch Spieler dazu auffordern, Nintendo-Konsolen zu kaufen, um den Erhalt guter Spiele zu unterstützen. Denn nur hier wird noch Wert auf Qualität im Spiel geachtet und der Geldbeutel bleibt auch verschont.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes