Login

Passwort vergessen?

Konto erstellen


N-Zyklopädie

< zurück

Die Mario Party Party in Hamburg

25.02.2012

Autor: Martin Küpper

 

 

Auf dem Mario Party Event in Hamburg

 

Wenn Nintendo zu einer Party lädt, lässt man sich nicht lange bitten. Schließlich gibt es auf solchen Events immer reichlich spannende Einblicke zu kommenden Highlights – in diesem Fall eben Mario Party 9. Gemeinsam mit Tim und Gast-Redakteur Felix habe ich mich also aufgemacht um für euch schon vor dem Release am 2. März die virtuellen Würfel rollen zulassen.

 

Die Route zur Event-Location „Elbwerk“ war geplant, Mikro, Kamera und das restliche Technik-Gedöns lagen bereit und Tim und Felix standen rechtzeitig vor meiner Tür. Was könnte da schon schief gehen? Voller Tatendrang stapften wir also los in die junge Nacht, schnupperten den frischen Duft von Abenteuer und folgten unserem Navi „Orientierungssinn“ blindlings durch den tückischen Großstadtdschungel. Hinter dem Friedhof gleich links – oder doch rechts? Bitte wenden sie jetzt. Da standen wir nun und fanden keinen Todesberg zur Orientierung.

 

 

Zum Glück ist ein Taxi zu dritt ganz erschwinglich. Wir sattelten also um und ließen uns gemütlich zum Elbwerk chauffieren, wo uns Mario und Luigi bereits erwarteten. Ein kurzer Handshake mit den berühmtesten Brüdern der Videospiel-Welt, die Frage nach Autogrammen professionell runtergeschluckt und ab zur Anmeldung. Als Begrüßungsgeschenk bekam man einen falschen Schnauzer oder ein Prinzessinnen Krönchen in die Hand gedrückt – später sollte es noch eine besondere Überraschung für alle 3DS Besitzer geben. Die entpuppte sich als kleine Sprachnachricht von Charles Martinet (Marios Stimme): „Du bist der Beste!“ Ja, Tatsache – Mario spricht deutsch.

 

Aber kommen wir doch mal zu den Spielen. Neben Mario Party 9 waren mit The Last Story, Pandoras Tower und PokéPark 2 drei weitere Spiele abspielbar, die der betagten Wii in den kommenden Wochen das letzte Geleit geben werden. Aber auf dem Event war von Trauerstimmung keine Spur. Überall wurde gelacht, geschwatzt und gezockt. Wir versuchten uns zunächst am zweiten PokéPark für Wii, das erneut ganz klar für jüngere Spieler konzipiert wurde. Eigentlich soll man in der bunten Welt der Taschenmonster herumtollen, anderen Monstern helfen und Minispiele bestreiten, doch wir hatten nur Schabernack im Kopf. Schäbig lachend, rammten wir unschuldige Pokémon durch die Gegend oder verpassten ihnen gleich einen ordentlichen Donnerschock. Im Himmel hat uns das sicher keiner Pluspunkte gebracht.

 

 

Etwas seriöser gingen wir da schon an Pandoras Tower und The Last Story heran, die beide einen recht guten Eindruck auf uns machten. Wer zu letzterem mehr erfahren möchte, sollte einen Blick auf Marios Ersten Eindruck werfen. Daher konzentriere ich mich hier auf Pandoras Tower. Das Action-RPG aus dem Hause Ganbarion, die bislang vor allem mit Jump Super Stars und unzähligen One Piece Spielen für Aufsehen sorgten, ist in Japan längst erhältlich und bekam von der Famitsu immerhin 31/40 Punkten. Es scheint also ein ganz nettes Spiel zu sein. Diesen Eindruck kann ich nach dem Spielen nur bestätigten. Pandoras Tower macht durchaus Spaß, aber an die Qualität von Xenoblade und The Last Story wird es wohl nicht heran reichen können. Nicht mal im Ansatz. Dafür ist insbesondere das Kampfsystem einfach zu simpel gehalten. Mehr dazu erfahrt ihr in Kürze von Tim.

 

 

Mario Party 9 haben wir erst ganz zum Schluss spielen können, da bei den Spielstation immer recht viel Andrang war. Kein Wunder, schließlich wollte jeder am Presseturnier teilnehmen. Auch wir traten selbstverständlich an, haben uns aber entschieden andere Leute gewinnen zu lassen. Und nein, das meine ich nicht mal als Scherz, denn Nintendos merkwürdiges Punkte-System hätten wir locker missbrauchen können. Es galt nämlich in einer Reihe von vorbestimmter Minispiele anzutreten, wobei die Spiele entsprechend der Platzierung (Erster, Zweiter, Dritter, Vierter) Punkte bekamen. Felix, Tim und ich spielten zu dritt – und hätten wir uns einfach abgesprochen, hätte einer von uns locker die maximale Punktzahl einstreichen können.

 

 

Aber egal, die entscheidende Frage ist ja, was das Spiel denn nun taugt. Das kann ich momentan aber leider nur bedingt absehen, da wir keine einzige Brettspiel-Party spielen konnte. Dafür haben wir aber eine ganze Reihe von Minispielen gezockt – und die waren alle super spaßig! Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber Mario Party 9 dürfte die besten Minispiele seit langem haben! Unserer Meinung nach steht Marios neunte Party also unter einem guten Stern!

 

Bleibt mir noch mich dafür zu entschuldigen, dass ihr an dieser Stelle kein Video zu sehen bekommt. Es ist eine Schande, aber die Bedingungen auf dem Event ließen einfach nicht zu, dass wir da vernünftig hätten drehen können. Es war zu dunkel, zu laut, zu eng, zu voll und zu hektisch. Deshalb müsst ihr leider mit Tims VLOG vorlieb nehmen, der aber immerhin ganz lustig geworden ist.


Aktuell auf 10doTV

10do Show

Oktober-Ausgabe: Die Metroid-Reihe

RSS-FeedDie 10do Show in iTunes